Zug fahren in China – von Peking nach Hohhot 

Und, wie ist Zug fahren in China so? 

Erwartet kompliziert und unerwartet komfortabel: 

  1. Ticket bei nicht vorhandener Sprachkompetenz – wie in meinem Fall – online kaufen
  2. An der kürzesten Schlange auf gut Glück mit Reisepass und Abholnummer anstellen und hoffen, dass man richtig steht (am Pekinger Hauptbahnhof steht natürlich nichts auf Englisch – einen Versuch ist es wert)
  3. Mit dem abgeholten Ticket VOR dem Hauptbahnhof (ja, draußen) an einer der 10 ca. 50 Leute umfassenden Schlangen anstellen
  4. Check von Ticket und Reisepass VOR dem Bahnhofsgebäude
  5. Stempel (Stempel sind hier extrem wichtig) auf das Ticket
  6. Im Eingangsbereich des Bahnhofs Körperscan und Gepäckkontrolle
  7. Im Bahnhofsgebäude zwischen chinesischen Schriftzeichen die Wartehalle des Zuges erkennen (also einfach mal spazieren gehen bis man irgendwo die Zugnummer sieht)
  8. Warten und Menschen beobachten
  9. Boarding wie am Flughafen (Chinesen stehen mindestens 15 Minuten vorm Boarding Schlange – scheinen die hier zu mögen)
  10. Wagennummer finden
  11. Erneute Ticketkontrolle (wie hätte ich denn ohne Ticket hier reingekommen können???)
  12. Schlafplatz im Abteil finden
  13. Weitere Ticketkontrolle
  14. Ticket wird einem weggenommen und gegen Plastikkarte getauscht 
  15. Alles klar soweit? Kurze Verwirrung abschütteln und  Abfahrt nach Hohhot.
  16. Plastikkarte wird kurz vor Ankunft gegen Ticket zurück getauscht (war offensichtlich, damit der Schaffner einen rechtzeitig wecken kann – wie nett)
  17. Ankunft in Hohhot

      
Zwar ist das Procedere etwas – nennen wir es ungewöhnlich – die teuerste Wagen-Kategorie, d.h. weiches Etagenbett im Viererabteil und frisch bezogener Bettdecke (Soft-Sleeper) jedoch glücklicherweise sehr komfortabel. 

Sogar die mitreisenden Chinesen sind erstaunlich entspannt und hilfsbereit. Einer hilft mir warmes Wasser für meine mitgebrachte Instant-Nudelsuppe nachzufüllen, von einer anderen bekomme ich einen halben Apfel geschenkt.

So lassen sich auch trotz asiatischer Toilette (Loch im Boden) und fehlendem Rauchverbot 10 Stunden Zugfahrt von Peking nach Hohhot aushalten…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s